Black Unicorn – Ein Halloween Kostüm

Halloween… einer der schönsten Tage im Jahr! Meine liebste Jahreszeit hat begonnen und bringt an einem Tag Horror und Kostümierung zusammen. Was will man mehr?

Black Unicorn

Vor einigen Jahren hatte ich es gewagt und mir ein Kostüm bestellt und das war der Anfang vom Ende. Es passte vorne und hinten nicht und hat gestunken wie eine Plastikfabrik. Da ich aber damals nur noch einen Tag Vorbereitungszeit hatte, griff der Spruch: Not macht erfinderisch. Ab diesem Zeitpunkt habe ich alle meine Kostüme selbst gestaltet.
Vom weiblichen Hades bis zur Alice von Resident Evil, wurden alle Teile einzeln gekauft und so abgeändert und bearbeitet bis etwas Vernünftiges dabei rauskam.
Vorletztes Jahr wollte ich etwas elegantes mit Tutu für Halloween und habe ein bisschen recherchiert. Dabei stieß ich bei Pinterest auf ein paar Einhörner, die zwar alle schön aussahen, mir aber für den Anlass zu quietschig waren. Der Gedanke als Einhorn zu gehen, ließ mich aber nicht los und es lag nichts näher als das ganze komplett in schwarz zu gestalten.

Bild: Plixton

Der kleine Entstehungsprozess

Ich bin ein großer Fan von Kostümen, bei dem die Hälfte schon in meinem Kleiderschrank und Abstellkammer liegt. In dem Fall waren es die Leggings, Stiefel und Fimo, das ich für das Horn gebraucht habe.
Das praktische an Fimo ist, dass es sich superleicht bearbeiten lässt und wird einfach nur kurz gebacken, damit es fest wird. Für den Anstrich verwendete ich einfache Gouache-Farben und bestreute es komplett mit weißen Glitzerpartikel. Leider hatte ich mich für die Versiegelung anscheinend am Lack vergriffen, denn komischerweise ist der bis zum heutigen Tag leicht klebrig.
Mit viel Fix All (ein Hochleistungskleber, der normalerweise im Bau verwendet wird) und nicht ganz so günstige Kunstblumen – ja, die sind allgemein kein Schnäppchen – klebte ich alles an einem breiten Haarreifen fest. Nach eine Tag Ruhezeit hielt alles bombenfest.

Vom Tüll zum Tutu

Nachdem ich ein bisschen nach Tutus gestöbert habe, kam mir die Idee, dass man sowas doch bestimmt auch selber herstellen kann. Damit hatte ich auch nicht unrecht, denn es gibt unzählige Tutorials, wie man sein eigenes Tutu basteln kann.
Dafür braucht man nur Tüll, ein Gummiband und eine Schere. Das Gummiband muss komplett um die Hüfte gehen und noch so lang sein, damit man es problemlos zusammenbinden kann. Für den Rest braucht man nur den Tüll in Streifen schneiden und als Schlaufe an das Band binden. Hört sich verdammt einfach an? Ist es auch!
Für das Oberteil habe ich einfach online einen auffälligen, aber eleganten Body gekauft.

Bild: Plixton

Flexibel einsetzbar

Alle Einzelteile seht ihr hier zusammengesetzt und das war der kleine Entstehungsprozess meines Black Unicorn Kostüms. Ich benutze absichtlich nicht das Wort Cosplay, da es von Anfang an nicht als solches ausgelegt wurde. Das schwarze Einhorn ist nämlich flexibel einsetzbar, denn es kann wie hier, für ein Shooting verwendet, aber auch problemlos zur Halloween-Party angezogen werden.
Irgendwann werde ich mich an ein richtiges Cosplay wagen, aber jetzt erfreue ich mich an der etwas simpleren Arbeit und dem Spaß, den man daran hat.

Ein dickes Danke an die liebe Gwen, die mit mir die Wege verlassen hat, um im Morast ein bisschen Magie einzufangen!

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Halloween,
Francy

Tags:

  • Show Comments (0)

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

You May Also Like

Minnie Mouse Cupcakes

Wenn es ums Backen geht, bzw. allgemein ums Essen, bin ich kein Mensch der ...