Meisterdetektiv Pikachu Plixton

7 Fakten über Meisterdetektiv Pikachu

Über diesen Film haben sich viele Pokemon-Fans gefreut: Meisterdeketiv Pikachu ist in die Kinos gekommen!

Und passend dazu habe ich euch 7 Fakten zusammengestellt! Viel Spaß beim Lesen!

Achtung Spoiler: Falls du den Film noch nicht gesehen hast, solltest du lieber nicht weiterlesen, der Artikel enthält Spoiler!

1. Erfolgreichste Spieleverfilmung aller Zeiten

Bei diesem Film kommen alte und junge Pokemon-Fans zusammen und das merkt man auch an den Ticketverkäufen. Am Startwochenende nahm Meisterdetektiv Pikachu sage und schreibe 58 Millionen $ an den amerikanischen Kinokassen ein und brach damit den Rekord. Somit ist der Film jetzt schon die erfolgreichste Spieleverfilmung aller Zeiten.

2. Die Vorlage ist ein 3DS Spiel

Im Februar 2016 wurde das Spiel Meisterdetektiv Pikachu: Entstehung eines neuen Duos ausschließlich im japanischen Nintendo 3DS e-Shop veröffentlicht. Das Spiel beinhaltete drei Kapitel in denen Tim Goodman mit dem Detektiv Pikachu seinen verschwundenen Vater suchen muss. Zwei Jahre später, im März 2018, erschien das Spiel erweitert unter dem Titel Meisterdetektiv Pikachu mit insgesamt neun Kapiteln.

3. Der Filme wurde vorab geleakt

Das wollte zumindest Ryan Reynolds alle glauben lassen, als er Warner Bros. via Twitter mitteilte, dass der Film schon vorab auf YouTube zu sehen ist. Und tatsächlich, wenn man auf den Link klickt wird man auf ein YouTube Video verlinkt, das über 100 Minuten läuft.

Das war natürlich ein PR-Gag und in dem Video zeigt der Meisterdetektiv was er noch richtig gut kann: Aerobic mit 80er Jahre Beschallung!

Hier gelangt ihr zu dem Aerobic Video: https://www.youtube.com/watch?v=tAA_yWX8ycQ&t=143s



4. Darum spielt Ash nicht mit

Es gibt mittlerweile 21 Kinofilme in denen neben den Pokemon Ash die Hauptrolle spielt. Das war der ausschlaggebende Grund für die Pokemon Company mal einen Tapetenwechsel anzustreben und baten Legendary Film diesmal um einen Charakterwechsel. Die Idee lag auch gar nicht mal so weit entfernt, da das Spiel bereits Tim neben Pikachu als Hauptcharakter hat und nicht Ash.

5. Pantimos hätte es fast nicht in den Film geschafft

Das etwas schräge Pokemon war schon während der Produktion nicht leicht umzusetzen, da es anfangs eher gruslig als niedlich war. Aber auch schon davor war die Pokemon Company nicht begeistert gewesen, dass ausgerechnet das Pokemon in den Kinofilm eine Rolle spielen sollte. Sie wussten nämlich schlichtweg nicht, was Pantimos eigentlich sein soll und ob er sich für den Film eignet.

6. Den Kindern zuliebe

Wenn man schon mal der Regisseur eines Pokemon-Films sein kann, warum nicht einfach die Wünsche der Kinder miteinbringen. Das dachte sich auch Rob Letterman und brachte seiner Tochter zu liebe Pummelluff ein. Sein Sohn musste nicht lange bitte, damit sein Lieblingspokemon es auf die große Leinwand schafft, denn das war bereits in die Story miteinbegriffen. Mewtu ist bereits in der Spielvorlage vorhanden, deswegen wurde er natürlich auch in den Film eingesetzt.

7. Weitere Fortsetzungen sind geplant

Als der Film noch nicht veröffentlicht wurde, war schon eine Fortsetzung geplant. Diese ist nach dem enormen Erfolg gar nicht mal so abwegig, genaueres ist aber noch nicht bekannt.

Ein bisschen anders sieht es da bei der Fortsetzung für das 3DS Spiel aus. Hier hat die Pokemon Company schon angekündigt, dass es eine Fortsetzung für die Switch geben wird. Aber wann das sein wird, steht noch in den Sternen.

Tags:

  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

You May Also Like

Your Name. – Der erfolgreichste Anime aller Zeiten

Your Name. oder Kimi no Na wa. 君の名は。 wie er im Original heißt, ist ...

6 schöne Filme zu Weihnachten

Während der Vorweihnachtszeit und besonders um Heilig Abend rum, möchte man sich gerne mit ...

A Nightmare on Elm Street – Kulthorrorfilm Review

Es war vor einiger Zeit mal wieder soweit: Kultkinoabend im Kino meines Vertrauens und ...