Farthest Frontier Tipps - Umfangreicher Guide

Es ist wieder ein neuer Stern am Aufbauspiel-Himmel aufgegangen: Farthest Froniter! Das sich aktuell noch im Early Access befindet, aber nicht ohne Grund auf Steam und Twitch ein absoluter Erfolg ist. Dazu passend findet ihr hier die wichtigsten Farthest Frontier Tipps um euer Gameplay zu unterstützen und zu verbessern.

Der richtige Platz fürs Stadtzentrum

Es ist enorm wichtig einen guten Platz für euer Stadtzentrum zu finden, deswegen nehmt euch Zeit. Farthest Frontier ist zu Beginn pausiert und startet erst, wenn das Stadtzentrum platziert wurde.

Am besten platziert ihr das Zentrum an einem Standort mit folgenden Kriterien:

  • flach (sonst müssen die Bewohner ewig planieren und das kann Jahre dauern)
  • so gut wie keine Bäume müssen auf dem Fleck gefällt werden (dauert auch zu lange)
  • in der Nähe von Wasser
  • in der Nähe von Nahrungsmitteln, wie z. B. Beeren und Rehen
  • in der Nähe von Ressourcen, wie z. B. Holz und Steine
  • in der Nähe von Erzen, Ton und Sand (für den Anfang nicht wichtig, aber später ist der Weg für die Arbeiter kürzer)

Ressourcen sammeln

Sie sind das A und O: die Ressourcen. Am Anfang benötigt ihr Baumaterialien und Essen. Materialien könnt ihr mit dem Button „Ressourcen abbauen“ (Shortcut H) und der linken Maustaste auswählen, damit diese abgebaut werden. Danach starten die Einwohner mit dem Sammeln. Aber achtet darauf, den Bereich nicht zu weit vom Zentrum auszuwählen, damit die Bewohner kürzere Arbeitswege haben.

Wollt ihr nur eine einzige Ressource abbauen, könnt ihr diese auch anklicken und dann einzeln abbauen lassen. Das ist aber allgemein nicht wirklich effizient und deswegen nicht zu empfehlen.

Der beste Start für ertragreiche Acker

Fangt am besten mit kleineren Feldern an, da sie nachträglich vergrößert werden können. Startet mit 3-4 kleinen Ackern, damit ihr keine Probleme mit der Fruchtfolge bekommt (siehe Punkt Sinnvolle Fruchtfolge und Fruchtbarkeit steigern). Wenn ihr mehrere kleine Felder habt, dauert die Bereitstellung nicht so lange und ihr könnt verschiedene Nahrungsmittel gleichzeitig heranziehen. Falls mal ein Feld von Mehltau oder von gefräßigen Wild befallen wird, habt ihr wenigstens noch die anderen Felder.

Sinnvolle Fruchtfolge und Fruchtbarkeit steigern

Sobald die Felder bereit sind, könnt ihr mit dem Planen der Fruchtfolge starten. Es gibt drei Jahre, die jedes Jahr automatisch und für unbestimmt Zeit rotieren, wenn nichts verändert wird.

Um Krankheiten und schlechten Boden zu vermeiden, sollte auf die Fruchtfolge geachtet werden. Kulturen, die den Boden stark beanspruchen, sollten niemals im gleichen Jahr oder zwei Jahre hintereinander angebaut werden. Dazu gehören Kohl, Weizen, Flachs und Roggen.

Wie hoch der Ertrag eurer Ernte ausfällt, hängt auch von der Fruchtbarkeit ab. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten, um diese zu steigern.

Richtiger Standort

Schon zu Beginn kann die Bodenfruchtbarkeit beeinflusst werden. Beim Setzen der Felder wird fruchtbare und unfruchtbare Bereiche angezeigt. Natürlich sollten die Felder dort errichtet werden, wo es besonders grün und somit die Bodenfruchtbarkeit besonders hoch ist.

Kulturen

Klee bringt leider keinen Ertrag, verbessert den Boden aber enorm. Erbsen und Bohnen verbessern ebenfalls die Bodenqualität.

Kompost

Ein Kompost sollte relativ zeitig in der Nähe der Felder gebaut werden. Eine Person sammelt den Unrat der Bewohner ein und verarbeitet sie zu wertvollen Kompost. Dies kann aber ein paar Jahre dauern.

Ton und Sand

Manche Pflanzenkulturen mögen mehr Sand oder Ton in der Erde eingearbeitet haben. Klickt dafür die entsprechende Pflanze an und weiter könnt ihr das entsprechende Mischverhältnis einstellen. Natürlich müssen dafür Sand und Ton vorrätig sein.

Weiden

Nach einigen Jahren erhalten die Weiden, auf denen die Kühe grasen, mehr und mehr Bodenfruchtbarkeit. Wenn die Fruchtbarkeit sehr hoch ist, könnt ihr die Kühe umsiedeln und auf der ehemaligen Weide ein Feld errichten.

Attraktivität steigern

Um ein Upgrade für Wohnhäuser durchzuführen, benötigt es unter anderem einen gewissen Grad an Attraktivität und diese wird von ihrem Umfeld beeinflusst. Gewisse Produktionsgebäude, wie z. B. Gerberei, haben einen sehr negativen Einfluss und sollten nicht direkt neben einem Wohngebäude gesetzt werden.

Dafür gibt es aber andere Gebäude, die die Attraktivität steigern, wie z. B. Eine Schule oder Dekorationen. Es können auch bei bestehenden Gebäude ein Upgrade durchgeführt werden, um einen noch größeren Attraktivitätsbonus zu erhalten. Auch Parks und Staturen können diesen Effekt durch ein Upgrade erhalten.

Kostengünstig Gebäude umsetzen

Tatsächlich gibt es in Farthest Frontier die Möglichkeit ein Gebäude zu versetzen! Hierfür müsst ihr nur das Gebäude anklicken und im Popup oben rechts auf „Gebäude versetzen“ gehen. Dadurch verliert ihr nicht unnötig Ressourcen und müsst nur wenig investieren.

Baufällige Gebäude reparieren

Nach ein paar Ingame-Jahren zerfallen die Gebäude nach und nach. Das erkennt ihr an dem halb leeren, gelben Balken über den Gebäuden, neben dem ein Werkzeug Symbol prangt. Leider kann man nicht aktiv Bauarbeiter hinschicken, damit sie das Gebäude reparieren.

Stellt am besten alle aktuelle Ausbau-und Aufbauarbeiten eurer Gebäude ein, dann haben eure Arbeiter Zeit und Kapazität um das Gebäude wieder instand zu setzen. Aber achtet darauf, dass ihr die benötigten Materialien auch auf Lager habt! Besonders Holz und Bretter sind hierfür von Nöten.

Handelsposten nutzen

Der Handelsposten ist super wichtig, um im Spiel voranzukommen. Jedes Jahr im Frühjahr und Sommer kommen Händler und verweilen ein paar Tage bei euch.

Um mit Ware verkaufen zu können, müsst ihr erst die Ware zu eurem Handelsposten transportieren. Klickt auf den linken roten Button „Transportieren“ neben der Ressource und legt eine Zahl fest. Nach der Bestätigung setzen sich eure Händler (ihr könnt bis zu zwei einsetzen, dann geht’s schneller) in Bewegung und lagern die gewünschte Ware ein.

Sobald die Ware da ist, könnt ihr sie verkaufen. Der Händler kauft oder verkauft aber nicht alles! Die grünen Pfeile neben euer Inventaranzeige (Reiter „Dein Inventar“) geben Aufschluss darauf:

  • linker Pfeil = Händler verkauft nur diese Ware
  • rechter Pfeil = Händler kauft nur diese Ware
  • Pfeile links und recht = Händler kauft und verkauft diese Ware

Das gleiche System wie mit den Ressourcen funktioniert auch mit der Währung. Um etwas zu kaufen, müsst ihr erst Gold zum Handelsposten transportieren lassen. Wollt ihr hingegen das Gold, das ihr gerade mit einem Händler verdient habt, verwenden, um damit Gebäude zu bauen, müsst ihr dieses ebenfalls transferieren. Das könnt ihr mit dem Button „Goldtransfer“ steuern.

Habt ihr Ware vom Händler gekauft und benötigt sie für euer Dorf, dann müsst ihr sie ebenfalls wieder transportieren lassen. Hierfür verwendet ihr wieder den roten Button „Transportieren“.

Farthest Frontier ist ein sehr komplexes Aufbau-/Strategie-Spiel, deswegen ist es ganz normal, dass man etwas Zeit braucht und reinkommt. Deswegen hoffe ich, dass diese Farthest Frontier Tipps euch helfen konnten und wünsche euch ganz viel Spaß mit dieser Gaming-Perle!

Weitere spannende Artikel
8 Secret Neighbor Tipps & Tricks
8 Secret Neighbor Tipps & Tricks
Jetzt ist es passiert, ihr seid mit 5 anderen Kindern in einem großen Haus eingesperrt und müsst hier wieder raus. Ab...
Weiterlesen
GameBoy Pocket Reinigen - Ohne Großen Aufwand
GameBoy Pocket Reinigen - Ohne Großen Aufwand
Bei meiner letzte Flohmarktausbeute befand sich ein etwas schmutziger GameBoy Pocket darunter. Da ich ihn sowieso auf...
Weiterlesen
10 This War Of Mine Tipps & Tricks
10 This War Of Mine Tipps & Tricks
Vor einiger Zeit kam Frostpunk von 11 Bits Studios raus und da dachte ich mir, warum sollte ich nicht wieder mein Wis...
Weiterlesen